Beerdigung

Es ist immer schlimm einen geliebten Menschen zu verlieren. Der Tod kommt meist plötzlich und unvorhergesehen. Wenn es dann jedoch soweit ist, müssen sich die Angehörigen meist um die Beerdigung und Bestattung kümmern. Natürlich greift das Bestattungsinstitut meist unter die Arme. Denn die vielen Botengänge und Besorgungen sind meist zu viel für die trauernde Familie. Noch dazu kommen Emotionen und Schmerz. 

Seebestattung - mit dem Meer vereint

Es gibt verschiedene Bestattungsmöglichkeiten, die man sich bei dem örtlichen Bestattungsinstitut, wie zum Beispiel dem Bestattungshaus, auch anschauen kann. Informationen gibt es in verschiedenen Broschüren und Handzetteln. Die persönliche Beratung ist meist sehr wichtig für Angehörige. Im Küstenbereich ist vor allem die Seebestattung sehr beliebt, bei der die Urne im Meer versenkt wird. Dann fährt man hinaus mit einem Schiff und dem Bestatter. Dieser erzählt einige Worte zum Verstorbenen und dann wird er ins Meer gegeben. Sehr emotional und verbunden mit der Natur ist dies. Es erfolgt vorher immer eine Feuerbestattung, denn nur eine Urne kann über Bord geworfen werden. In anderen Ländern kann man die Asche auch im Wind verstreuen, doch in Deutschland ist dies im Moment noch nicht möglich. Vielleicht ändern sich die Zeiten einmal. 

Feuerbestattung - Urnen im Grab

Wer kein eigenes Grab pflegen kann, der kann die Feuerbestattung wählen, dann kommt die verstorbene Person in eines der Massengräber. Natürlich gibt es da auch einen Grabstein, auf dem bis zu 20 Namen stehen. Das Grab wird mit bis zu 20 Urnen gefüllt, dann erst wird der Stein mit all den Namen der Toten, die dort liegen aufgestellt. Das kann manchmal ein Jahr dauern, je nach der Dauer der Beerdigungen, die für dieses Grab vorgesehen sind. Es gibt jedoch auch Urnengräber, die einzeln angelegt sind. Diese sind meist viel kleiner und auch günstiger als die großen Gräber. Hier kann man Blumen pflanzen und Grabpflege betreiben. Bei der Feuerbestattung kommt der Verstorbene in ein Krematorium und wird in einem Hochofen verbrannt. Die Asche wird in ein kleines Holzgefäß, eine Urne gefüllt und diese wird dann am Grab beerdigt.   

Auf dem Friedhof begraben

Die eigentliche Bestattung mit dem Sarg geht schon über viele Jahrhunderte zurück. Früher wurden viele so bestattet. Doch heute, da viele Familien in verschiedenen Städten leben und die Grabpflege dann schwierig wird, wählen auch sie den Weg der Massengräber oder Urnen. Einer kirchlichen Beerdigung geht meist ein Gottesdienst voraus. Hier spricht der Pfarrer über die Besonderheiten der Person zu Lebzeiten und die Lieben können sich noch einmal richtig daran erinnern. Eine Bestattung, egal in welcher Form ist immer ein sehr trauriger Anlass. Die Familienmitglieder tragen schwarze Kleidung und verabschieden sich von der Person, die sie liebten und kannten. Wenn Prominente "gehen", wird oft eine riesige Trauerfeier veranstaltet, die im Fernsehen übertragen wird. Privat ist dies jedoch meistens kleiner und inniger. Der geliebte Vater, Bruder oder Sohn, kommt mit der Familie an und betrauert den Verstorbenen. Es gibt Blumengestecke und Kränze, die auf das Grab gelegt werden. Danach wird in einem Gasthaus ein Leichenschmaus veranstaltet. Viele Bekannte und Freunde trauern mit der Familie.

über mich

Beziehungen innerhalb und außerhalb der Familie

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Wie der Name verrät, soll es um alle zwischenmenschlichen Beziehung gehen, egal ob innerhalb einer Familie, unter Freunden oder Partnern. Schlussendlich haben all`diese Beziehung nämlich einen gemeinsamen Nenner: die Liebe. Was qualifiziert mich dazu, auf meinem Blog Einblicke und Ratschläge zu geben? Nun, die Liebe, die mein Leben begleitet. Ich bin Mutter von zwei Kindern, Ehefrau, Schwester, Tochter, Cousine, Tante und beste Freundin. Ich war bereits Geliebte, Affäre, Ex-Freundin und in Ungnade Gefallene. Über die unterschiedlichen Formen der Liebe kann und will ich also Einiges erzählen, da es das schönste Thema der Welt ist. Und nun ganz viel Spaß dabei!

Suche

Archiv

letzte Posts

31 Juli 2017
Es ist immer schlimm einen geliebten Menschen zu verlieren. Der Tod kommt meist plötzlich und unvorhergesehen. Wenn es dann jedoch soweit ist, müssen